Unsere Fachfrau fürs Festliche

Von der Arbeit bis ins Privatleben – unsere Eventfrau Peggy Walther ist erstklassig:  erster Preis beim easyRaum-Projektwettbewerb, Spitzenplatz im Tischtennis-Team SSV-Friedrichshain

Wir stellen Ihnen unsere ‚Fachfrau fürs Festliche’ vor: 27, seit acht Jahren im Pretzlaw-Team, Werbekauffrau, Abschluss mit Auszeichnung, Stipendium und Weiterbildung zur Eventmanagerin, heute: Leiterin der Unit Live-Kommunikation. Beim easyRaum-Wettbewerb gewann sie mit der Veranstaltung „S Team Trophy 2010“ der Berliner Sparkasse den ersten Platz. Das Programm zeigt mit Hilfe eines 3D-Modells am Computer, ob in der Location die gewünschte Bestuhlung und Technik ihren Platz findet. „Ob Messe-Auftritt oder Mitarbeiter-Fest: Für ein gutes Event ist eine hervorragende Grundidee und ein gutes Briefing das A und O“, sagt Peggy Walther.

Dabei kommt ihr ihre jahrelange Erfahrung zugute; die Event-Expertin kennt sämtliche Top-Locations der Stadt persönlich. Ihre größte Herausforderung: „Für eine Veranstaltung haben wir einmal Nudeln als Give-Aways bestellt, doch es kam ein Drittel weniger als bestellt. Da haben wir vor Ort schnell noch Tüten nachgeordert und die Nudeln mit Handschuhen selbst umgeschüttet und umverteilt.“

Nicht nur Halli-Galli, sondern Change mit Konzept

Peggy Walther weiß zudem, was Kunden an Pretzlaw Communications schätzen: ein fester Ansprechpartner, die persönliche Betreuung und das große Engagement für den großen Auftritt. „Bei uns sind Events nicht nur ‚Halli Galli’, das kann ja jeder, sondern wir verbinden das Erlebnis immer mit einem Gesamtkonzept, zum Beispiel mit strategischen Botschaften, die der Veranstalter mitteilen möchte.“ Das Ziel: In den Köpfen soll sich etwas verändern. Das zentrale Stichwort dabei ist „Change“, gelebte Philosophie bei Pretzlaw Communications.

Der schönste Moment ist für die Event-Fachfrau, wenn die Veranstaltung läuft und sie sich endlich entspannt zurücklehnen kann. „Das erste Bier ist immer das schönste.“ Noch schöner findet Peggy Walther ihre Urlaubserlebnisse: Fast alle Kontinente hat sie bereits bereist, von den Malediven ist sie gerade zurückgekehrt. „Nur Südamerika fehlt noch.“

Auch für die Zukunft sieht sie bei Events trotz der wachsenden Verlagerung von Kommunikation ins Internet, vor allem auf Social-Media-Plattformen, keinerlei Einbruch. „Events und Social Media schließen sich nicht aus. Im Gegenteil. Die Zukunft liegt in der Verbindung, und auch ‚Green Events’ – also nachhaltige Events – werden an Bedeutung gewinnen.“